Heute ist der 23.11.2017

Liebe Grüße aus Beirut... [2]

Von Amelie
Hallo ihr Lieben,
 
frohe Ostern und danke für die guten Osterwünsche eurerseits! =)
 
Zur Feier des Tages beglücke ich euch mal wieder mit netten Fotos aus dem Libanon.
 
 
 
In den letzten Wochen habe ich noch ein paar sehr schöne Fleckchen hier entdeckt, sowohl in Beirut als auch außenherum.
In Beirut habe ich zum Beispiel einen sehr großen Park, Horj Beirut, gefunden, der einen sehr guten Ausgleich zu Autos, Hupen, Abgasen und Lärm bietet. Leider gibt es für diesen Park eine sehr seltsame (für mich vorteilhafte) Regelung: Er ist öffentlich zugänglich für Ausländer (= Europäer, Amerikaner) und für Libanesen über 35 Jahren oder mit einer Sondergenehmigung der Stadtverwaltung. Allerdings sind Libanesen ja sehr gut darin, Regeln zu umgehen und fälschen auch einfach mal diese Genehmigung.
Dort in der Nähe habe ich auch die schöne Wandbemalung gefunden, die wohl Beirut in etwas früheren Jahren zeigt, mit weniger Autos und weniger Hochhäusern…
Außerdem finden sich im Nordwesten der Stadt an der Steilküste die malerischen Pigeon Rocks. Auf der Landzunge, die im Hintergrund sichtbar ist, war ein sehr hübsches kleines Strandcafé, in dem wir (meine deutsche Mitbewohnerin und ich) einen angenehmen Vormittag verbracht haben. Unglücklicherweise musste das Café jetzt schon wieder irgendeinem neuen Bauvorhaben weichen. So etwas sieht man hier sehr häufig… die alten (meist etwas heruntergekommen oder noch vom Krieg gezeichneten) Gebäude werden einfach abgerissen und ein Hochhausklotz hingebaut, anstatt sie zu erhalten und zu renovieren.
 
 
 
Mit der Uni habe ich vor ein paar Wochen einen Ausflug nach Tyros gemacht, wo wir die Ausgrabungen der alten römischen Stadt besichtigt haben. Ein Friedhof, eine Arena für Wagenrennen und ein großer Teil der Stadt und der Thermen sind sehr gut erhalten. Tyros hat auch einen sehr hübschen Hafen und eine schöne Altstadt.
 
Bei dem Wetter hier und der Nähe zum Meer liegt ein Tag am Strand natürlich sehr nahe. Dafür haben wir schon ein schönes Plätzchen gefunden. Von Beirut fährt man (abhängig) vom Verkehr etwa eine Stunde mit dem Bus (1 Euro) nach Aamchit, wo es einen netten öffentlichen Kieselstrand mit sauberem Wasser und hübscher Umgebung gibt.
 
Ganz in der Nähe von Beirut (eigentlich ist hier ja nichts sehr weit…) sind auch die Jeita Grotten: ein gigantisches Höhlensystem mit riesigen Tropfsteinen, sehr beeindruckend! Fotos waren leider nicht erlaubt, aber wer mag, kann ja mal googeln. Die Umgebung war aber auch sehr hübsch und auf dem Rückweg haben wir ein schönes Tal entdeckt.
 
 
 
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!
 
 
Liebe Grüße
Amelie
Kommentare (0)
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar abzugeben
Keine Kommentare gefunden