Heute ist der 19.09.2017

Europa und Afrika im Zeichen von Flucht und Vertreibung

Von Narud e.V.

Fachtag „Europa und Afrika im Zeichen von Flucht und Vertreibung“   

        Termin:                               15. Oktober 2016
    Zeit:                                   10:00 bis 17:00 Uhr
    Ort:                                    August Bebel Institut, Erika Heß Saal, Müllerstrasse 163, Berlin

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass NARUD e.V. am Samstag, den 15. Oktober 2016 einen Fachtag zum Thema "Afrika und Europa im Zeichen von Flucht und Migration" veranstaltet.

Afrika befindet sich im Spannungsfeld einer fehlgeleiteten Entwicklungspolitik, dem Mangel an Perspektiven für die junge Generation und zahlreicher sich ausweitender Krisenszenarien. Europa, insbesondere die Europäische Union, steht am Scheideweg zwischen vertiefter europäischer Integration und gemeinsamer Bewältigung der Migrationsströme sowie einer von Rechtspopulisten geführten europäischen Entzweiung und Abschottungspolitik.

Im Rahmen des Plenums soll auch hinterfragt werden, welche Handlungsstrategien Nichtregierungsorganisationen bei der Fluchtursachenbewältigung verfolgen und wie das Hintergrundwissen der Afrikanische Diaspora hierzulande genutzt werden kann um die Integrationsbefähigung Geflüchteter zu unterstützen. Der Fachtag wird durch den Landesbeauftragen für Integration und Migration, Herrn Germershausen, gegen 10:00 Uhr eröffnet.

Im Plenum diskutieren mit uns:

    Dr. Sala Nour - Politikwissenschaftlerin an der Freien Universität,
    Kevin Borschers - ENGAGEMENT GLOBAL (SKEW),
    Emmanuel Mbolele - Autor sowie politischer Aktivist aus D.R. Kongo,
    I. E. Botschafterin Sitona Abdalla Osman aus der Republik Südsudan und
    Sophia Wirsching, Brot für die Welt - Referentin Migration und Entwicklung.

In den parallel stattfindenden Workshops können die Teilnehmer*innen das Thema in drei Schwerpunkten erschließen:

1. African Solutions to African problems

2. Kooperation von Willkommensinitiativen, Migrantenorganisationen, NROs und zivilgesellschaftlichen Akteuren“

3. SDGs im Blickwinkel von Flucht und Migration

Da die Teilnehmerzahl auf 70 Personen begrenzt ist, bitten wir um Anmeldungen telefonisch unter 030 914 37 464 oder per Email unter bildungsnetzwerk@narud.org

Mit freundlichen Grüßen

Das NARUD Team


 

-- 
NARUD e.V.
NRO für Integration und
nachhaltige Entwicklung
Genterstr. 7
13353 Berlin
 
Tel.: +49 (0) 30 - 91 51 54 16
info@narud.org
Website: www.narud.org

 

Kommentare (0)
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar abzugeben
Keine Kommentare gefunden